Schuljahr 2014/15

Rolf Puller // Aktuelles // 16. Januar 2015

Leseabend mit Hermann Schulz

Fünft- und Sechstklässler der Hermann-von-Helmholtz-Realschule haben sich auf einem Leseabend am 15. Januar 2015 aus ihren Lieblingsbüchern vorgelesen. Ob es die Geschichte eines zu klein geratenen Zwölfjährigen, die Erlebnisse einer Polizeiratte oder der Ausflug ins Schullandheim waren, begeisterte die Zuhörerinnen und Zuhörer gleichermaßen. Eingeladen waren auch Viertklässler der umliegenden Grundschulen, die sich ebenfalls vom „Feuer der Geschichten“ anstecken ließen. Gemütlich auf Kissen und Decken platziert machte das Vorlesen und Zuhören großen Spaß!

Aus seinem Buch über den Jungen Günter, der es in der Runde seiner Klassenkameraden sehr schwer hat, weil er anders ist als sie, las der Wuppertaler Autor Hermann Schulz vor. Für das jugendliche Publikum war es außerordentlich spannend, demjenigen zuzuhören, der diese Geschichte geschrieben hatte. Der Schriftsteller begrüßt die Durchführung solcher Veranstaltungen, die die Motivation, Bücher zu lesen, fördern.

Begeisterung fürs Lesen wecken wollen auch die Deutschlehrerinnen und -lehrer unserer Schule, die die Veranstaltung unter der Ägide Herrn Akgüls vorbereitet hatten. „Eine solche Aktion ist gut geeignet, den Wert von Büchern zu verdeutlichen“, sagte Selim Akgül. Für die Fachschaft Deutsch ist dieser Leseabend ein gelungene Abrundung dessen, was mit dem jährlichen Vorlesewettbewerb an Begeisterung für Bücher geweckt wird.

Rolf Puller // Aktionen // 14. Dezember 2014

Wer liest am besten vor? Salma El Ousrouti ist Schulsiegerin

Die Siegerin der Hermann-von-Helmholtz-Realschule im Vorlesewettbewerb zu küren war Aufgabe am 12. Dezember 2014: In der Aula waren alle 6. Klassen zusammengekommen, um ihre Klassensiegerinnen in der Endrunde zu unterstützen. Seit Oktober waren die Vorentscheidungen in den einzelnen 6. Klassen ausgetragen worden. Als beste Vorleserin der Klasse 6 a trat Livia Umanska an und gestaltete einen Text aus „Marlas verflixte Fälle“. Ihre Konkurrentin Salma El Ousrouti aus der Klasse 6 b las aus „Ich schenk dir eine Geschichte: Der Wald der Abenteuer“ vor. Die Klassensiegerin der Klasse 6 c, Melissa Tat, präsentierte ihre Lesekünste mit Erich Kästners „Der 35. Mai“. Die Jury aus den Deutschlehrerinnen Frau Hasse und Frau Krock und der Schülervertreterin Diandra Gräf hatte beim Zuhören die Aufgabe, Punkte für die Vorstellung des Buchs, die Lesetechnik und die Art des Vortrags zu verteilen. Nach einer zweiten Vorleserunde mit einem unbekannten Text stand dann die Beste fest: Herr Akgül, der durch die Veranstaltung führte, konnte Salma El Ousrouti aus der Klasse 6 b als Schulsiegerin auszeichnen. Sie setzte sich knapp gegen die beiden anderen Klassensiegerinnen durch. Sie wird zu Beginn des Jahres 2015 in der stadtweiten Entscheidung unter den Schulsiegern antreten.

An unserer Schule hat der Vorlesewettbewerb eine lange Tradition – seit vielen Jahren nehmen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 am größten bundesweiten Schülerwettbewerb teil. Insgesamt beteiligen sich jedes Jahr mehr als 600 000 Kinder aller Schularten an rund 7200 Schulen. Die Lehrerinnen und Lehrern der Hermann-von-Helmholtz-Realschule, die diesen Wettbewerb begleiten, sehen den Gewinn beim Mitmachen darin, dass das Sprechen vor Publikum das Selbstbewusstsein, die Präsenz und die Kommunikationsfähigkeit aller Teilnehmer fördert. Daneben lernen alle Kinder zugleich das aktive Zuhören und steigern ihr Konzentrationsvermögen.

Für die stadtweite Ausscheidung drücken wir Salma El Ousrouti die Daumen!

Rolf Puller // Aktionen // 5. Dezember 2014

Weit über einen Schnappschuss hinaus

Was beim gestaltenden Fotografieren schon vor dem Drücken auf den Auslöser beachtet werden sollte und wie man danach noch kreativ mit dem Bildergebnis umgehen kann, lernten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 c im November 2014 im Kunstunterricht. Mit der Wahl des Kamerastandorts, der möglichen Perspektive, dem gewählten Bildausschnitt und dem Bildaufbau als Gestaltungsmöglichkeiten in der Fotografie setzten sich die Jugendlichen unter Anleitung ihrer Kunstlehrerin Frau Krock zunächst am Beispiel fremder Fotografien auseinander, um dann selbst eigene Bilder aufzunehmen. Dass Fotos danach mithilfe von Bildbearbeitungsprogrammen dann noch einmal in ihrer künstlerischen Aussage verstärkt werden können, erfuhren sie durch Ausprobieren im Hauptteil der Unterrichtsreihe. Die unten sichtbare Bildergalerie stellt einen Teil der Arbeitsergebnisse vor.

Rolf Puller // Aktionen // 4. Dezember 2014

Berufsorientierung und Bildungsplanung aktiv gestalten

Direkt mit dem möglichen Ausbildungsbetrieb im Gespräch sein, unmittelbar mit den Beratungslehrkräften der Schulen „nach der Realschule“ Kontakt haben – dazu bot die Infobörse Beruf und Schule am 4.12.2014 reichlich Gelegenheit. Mehr als 20 Bildungseinrichtungen, Unternehmen, die Karriereberatung der Bundeswehr und die Berufsberatung der Arbeitsagentur kamen in unsere Schule und brachten zum Teil auch Ehemalige der Hermann-von-Helmholtz-Realschule mit in die Beratungsgespräche. Die Schülerinnen und Schüler und einige Eltern nutzten dieses und holten sich Informationen aus erster Hand. Fazit der Veranstaltung: Wer seine Berufsfindung aktiv gestaltet und – ausgestattet mit vielen Informationen – überlegt, ob er lieber direkt eine Ausbildung beginnen möchte oder lieber weiter zur Schule gehen will, hat später die besten Chancen am Arbeitsmarkt.

Die Infobörse ist seit Langem Tradition an der Hermann-von-Helmholtz-Realschule. Jahr für Jahr wirken bergische Firmen, darunter auch VORWERK Elektrowerke als Lernpartner der Schule, und Bildungsinstitutionen an dieser Veranstaltung mit – ein herzliches Dankeschön!

Rolf Puller // In der Schule // 25. November 2014

Der Förderverein macht’s möglich: „Bühne frei!“

Mit der Unterstützung durch den Förderverein der Hermann-von-Helmholtz-Realschule e. V. verfügen wir nun über eine Bühne mit Traversenkonstruktion, an der Scheinwerfer und Mikrofone befestigt werden können. Die Theatergruppe und die musikalischen Arbeitsgemeinschaften der Schule sind froh darüber, dass Szenen, Gesang und Musik nunmehr von der richtigen Stelle aus beleuchtet und gut verständlich gemacht werden können. Hatte der Förderverein gemeinsam mit dem Schulträger vor einigen Jahren die Bühne finanziert, war ihm jetzt die notwendigen Konstruktion für die Licht- und Tontechnik ein Herzensanliegen. Ein gutes Angebot der Wuppertaler Firma TONact Veranstaltungstechnik erlaubte die Anschaffung, für die der Förderverein in seiner Weihnachtssammlung noch weitere Unterstützer sucht. Die Schulgemeinde freut sich sehr über die Anschaffung – mit großem Eifer unterstützten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 c den Aufbau der Traversenteile. Auf die Licht- und Toneffekte bei den nächsten Aufführungen des Schultheaters, des Schulchors und der Band darf man gespannt sein!

Rolf Puller // Erlebnisse // 27. Oktober 2014

Spielgeräteausleihe am SV-Kiosk

In den Hofpausen spielen und toben – wer möchte das nicht? Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 haben unter der Anleitung der SV-Verbindungslehrerinnen Frau Bach und Frau Wolter eine Spielgeräteausleihe eingerichtet. Hier kann sich jedes Kind gegen Vorlage des Schülerausweises in den Pausen Bälle, Sportgeräte und ähnliches ausleihen. So machen die Pausen Spaß und sind niemals langweilig!

Die Lehrerinnen und Lehrer freut daran zweierlei: einerseits können die Kinder und Jugendlichen dadurch eine „bewegte“ Pause haben, andererseits lernen und üben die Schülerinnen und Schüler, die in der Spielgeräteausleihe Dienste übernehmen, Verantwortung und Organisationsvermögen.

Rolf Puller // Aktionen // 15. Oktober 2014

„Wir werden Lebensretter!“

Wenn andere Menschen in Gefahr geraten, kann schnelle Hilfe lebensrettend sein – aber darauf muss man vorbereitet sein! Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 a und 6 c lernten auf einem Projekttag, den das HELIOS-Klinikum gemeinsam mit Wuppertaler Hilfsorganisationen für die Schulen durchführte, Wiederbelebungsmaßnahmen kennen. An Puppen wurden Mund-zu-Mund-Beatmung und Herzdruckmassage geübt. Für die Erprobungsstufenschüler war dies eine spannende Herausforderung. Erfreut über diese Sensibilisierung für die Erste Hilfe war neben den außerschulischen Kooperationspartnern auch Herr Kleinherbers, der die Ausbildung der Schulsanitäterinnen und -sanitäter dieser Schule leitet. Sicher ist auf diese Weise schon Nachwuchswerbung für die folgenden Jahre gelungen

Rolf Puller // Aktionen // 6. Oktober 2014

Erfolgreich ins Ziel

Vielversprechend vertreten hat Fabian Wärzner die Hermann-von-Helmholtz-Realschule bei den diesjährigen Wuppertaler Stadtmeisterschaften in der Schwimmoper. Am ersten Herbstferienwochenende ging es für Fabian aus der Klasse 10 d  gleich über vier Strecken an den Start. Er schwamm jeweils über 50 m Schmetterling, Brust, Rücken und Kraul Bestzeiten.

Vielleicht starten im nächsten Jahr noch weitere Schülerinnen und Schüler der Hermann-von-Helmholtz-Realschule bei dem erstmals für Schulen zugelassenen Wettkampf.

 

Rolf Puller // Aktuelles // 19. August 2014

Schuljahresstart in Klassenräumen

Am 20. August beginnt das Schuljahr 2014/15: Alle Klassen werden nun wieder eigene Räume haben – das hatte die Schulkonferenz am Ende des letzten Schuljahres auf Empfehlung der Lehrerkonferenz beschlossen.

Der Klassenraum als fester Ort der Klassengemeinschaft und des Lernens ist den Lehrkräften, den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern wichtig. Dort können die Arbeitsergebnisse der eigenen Klasse präsentiert werden, die den Lernfortschritt der Kinder und Jugendlichen unterstützen sollen; dort können im vertrauten Raum regelmäßig Gespräche miteinander geführt werden, die für jede Lerngruppe wichtig sind – lernt man doch nicht nur mit dem Kopf, sondern als ganzer Mensch! Gerade für den „Offenen Anfang“ und das „Selbstständige Lernen“ der Kinder in der Jahrgangsstufe 5 und 6 hat es sich im letzten Schuljahr als sinnvoll erwiesen, die Lernmaterialien aller Fächer an einem Ort zur Verfügung zu haben, um die eigene Lernorganisation selbst steuern zu können.

In diesen Räumen sollen die Klassen ihr Zuhause finden:

Klasse Klassenleitung Raum
5 a Frau Döring/Frau Cron B 111
5 b Herr Kleinherbers/Frau Krock B 004
5 c Frau Reichard/Herr Wiktor B 001
6 a Frau Bause-Iselt/Herr Kleinherbers A 014
6 b Frau Cron/Frau Windloff A 013
6 c Frau Bach/Frau Reichard A 012
7 a Frau Wolter B 112
7 b Frau Wahl A 208
7 c Frau Hasse/Herr Puller A 213
8 a Herr Taher A 101
8 b Frau Weber A 205
8 c Frau Krock A 103
9 a Frau Hasse A 105
9 b Frau Windloff A 107
9 c Frau Flecken/Frau Sander A 111
10 a Frau Hahne-Rauh A 110
10 b Frau Bittmann-Wessels A 109
10 c Herr Puller/Frau Krock A 114
10 d Frau Sander A 115
Frau Bach/Frau Wydra A 201