Unbenannt

Rolf Puller // Informationen der Schulleitung // 13. Januar 2017

Willkommen zum Tag der “Offenen Tür”!

Einen Einblick in das Schulleben und die pädagogische Arbeit unserer Schule nehmen können Interessierte am Samstag, 21. Januar 2017, von 10 – 13 Uhr. Die Besucher erwarten naturwissenschaftliche Experimente, Mitmachmöglichkeiten bei Musik, Theater, Basteln, Backen und Sport. Eine Märchenwerkstatt lädt ein und Geschichtsinteressierte können lernen und ausprobieren, wie man zu Zeiten der Pharaonen im alten Ägypten schrieb. Dies und vieles mehr kann am Tag der “Offenen Tür” ausprobiert werden. Die Schulgemeinde freut sich auf ihre Gäste!

Das vorgesehene Programm findet man hier.

 

Foto Ausstellung

Rolf Puller // Aufführungen // 13. Januar 2017

“(M)ein neuer Tag”

Ihre neue Heimat Wuppertal fingen 13 Schülerinnen und Schüler mit Fluchtgeschichte mit der Kamera ein. Alle besuchen unsere Sprachseiteneinsteigerklassen. Unter Anleitung der Theatermacherin Nelly Köster, der Fotografin Caroline Schreer und unserer Kunstlehrerin Anette Wahl gingen die Kinder auf die Suche nach der Schönheit im Alltäglichen. Die Frage „Wenn du einem Freund oder einer Freundin dein neues Leben zeigen wolltest, wie würde das aussehen?“ gaben die Workshop-Leiterinnen ihnen mit auf die Entdeckungstour. „Wir wollen den Versuch wagen, die Jugendlichen zu bestärken, sich in ihrem „neuen“ Leben nach der Flucht auch als willkommene Gestalter, als aktive, ernst genommene Persönlichkeiten … wahrzunehmen. Sie sollen die Möglichkeit bekommen, sich in der Öffentlichkeit selbstbewusst zu präsentieren …“, so Nelly Köster und Caroline Schreer.

In kleinen Notizbüchern notierten die Kinder, was ihnen dazu eingefallen ist, und erzählten im Anschluss in der Gruppe die Geschichte zum eigenen Foto. In den letzten Wochen  entstanden so großformatige Bilder.

Ab Freitag, 20. Januar 2017, 15:30 Uhr, sind die Bilder in der Galerie Hebebühne, Mirker Straße 42, zu sehen. Die Ausstellung ist eine Woche geöffnet; der Eintritt ist frei.

Das dem Kulturrucksack Wuppertal angegliederte Projekt des Künstlernetzwerkes CANTINA PUBLICA wurde in Kooperation mit der Hermann-von-Helmholtz-Realschule und mit Unterstützung des Ölbergfonds, der Firma Vorwerk Elektrowerke und der Druckerei B.R.O.T. realisiert.

Grußkarte(nur Motto)

Rolf Puller // Informationen der Schulleitung // 23. Dezember 2016

Friedliche Weihnachten und für das neue Jahr alles Gute!

Alle Mitarbeitenden der Schule und die Schulleitung wünschen der Schulgemeinde, den Kooperationspartnern und allen Freunden der Schule ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest! Den Neuanfang im Jahr 2017 begleiten wir mit guten Wünschen!

Während der Zeit “zwischen den Jahren” ist unser Schulsekretariat geschlossen. Die eingehende Post und die zugesandten Emails werden aber regelmäßig eingesehen. Wenn Sie Post an uns gerichtet haben, erwarten Sie die Antwort bitte in den ersten Januartagen.

2016-12-10-PHOTO-00000001 (002)

Rolf Puller // Erlebnisse // 11. Dezember 2016

Hochmotiviert und erfolgreich im Wettkampf

15 Kinder und Jugendliche unserer Schule starteten am Samstag, 10. Dezember 2016, nach einem vierwöchigen Schwimmtraining bei den 6. Wuppertaler Stadtmeisterschaften im heimischen Leistungszentrum auf Küllenhahn.

Alle Schwimmerinnen und Schwimmer beherrschten das komplexe Regelwerk und verbesserten ihre Ausgangszeiten gleich um mehrere Sekunden. Geschwommen wurden die Disziplinen 50 m Freistil, 50 m Brust- und 50 m Rückenschwimmen gegen Leistungssportler der Wuppertaler Schwimmvereine und eines Gymnasiums.

Annika Porzezinski (6 a) und Julia Budak (6 b) als jüngste Schwimmerinnen im Team eröffneten das Bestzeitenrennen.  Annika konnte sich bei 50 m Freistil gleich um 7 Sekunden verbessern. Julia gelang das in derselben Disziplin mit 17 Sekunden und über 50 m Brust mit 5 Sekunden.

Carina Heissmann (10 b) trat als älteste Schülerin unsere Schule an und schwamm über 50 m Rücken und Kraul jeweils 10 Sekunden besser, als es das Training erwarten ließ.

Enya Cecon (7 a), die einzige wettkampferfahrene Schwimmerin, überzeugte auf allen drei Strecken. Zusammen mit Patricia Rassek (8 c) war sie die schnellste Kraulschwimmerin der Aktiven der Helmholtz-Realschule – beide mit einer Zeit von 39 Sekunden. Dicht verfolgt wurden die beiden von Frau Wahl, die ihre Trainingszeit um 6 Sekunden verbesserte.

Die größten Verbesserungen erzielte Hazal Özdemir (7 b): im Rückenschwimmen um 14 Sekunden und im Kraul um 13 Sekunden. Ihre Klassenkameradin Nicole Rasch schwamm auf allen drei Strecken 11 Sekunden besser. Auch Maja Brandt (6 c) konnte in allen drei Disziplinen an den Start gehen und ihren Trainingsfleiß einlösen – insgesamt 26 Sekunden besser!

Auch die Späteinsteigerin Simay Akbas (7 a) konnte nach kürzerer Trainingszeit als die anderen besonders auf der Rückenstrecke triumphieren. Sophie Waldau (8 c) gelang eine große Verbesserung auf der Freistilstrecke.

Die fünf Herren des Helmholtz-Teams schlugen sich ebenfalls grandios. Als ältester männlicher Teilnehmer unserer Schule hatte Daniel Goyke (10 b) mit starker Konkurrenz zu kämpfen. Dennoch verbesserte er sich um 14 Sekunden im Rücken- und Kraulschwimmen.

Fabian Schmiedel (6 c) startete als einziger Junge in allen drei Strecken. Seine Wettkampfzeit von 53 Sekunden (12 Sekunden Verbesserung gegenüber dem Training)  war hervorragend. Ebenfalls tolleZeiten schwammen Umeyr Alabas (7 a) und Sean Pohl (7 c): Umeyr war 16 und Sean 19 Sekunden schneller. Enes Aydar (6 a), unser Jüngster, zeigte im Wettkampf, was er zuvor gelernt hatte, und konnte sich um 12 Sekunden verbessern.

Ein herzliches Dankeschön an die anfeuernden Klassenkameraden und Eltern!

 

Unbenannt

Rolf Puller // Aktionen // 10. Dezember 2016

Wer liest am besten vor?

Diese Frage stellt sich immer im Dezember eines jeden Schuljahres: So waren in den letzten Wochen alle Sechstklässler angetreten, um den Wettstreit der besten Vorleserinnen und Vorleser ihrer Klassen auszutragen. Am 9. Dezember 2016 traten die drei Klassensieger gegeneinander an; eine Jury aus älteren Mitschülern und Lehrkräften kürte dann den Schulsieger: Martin Behr aus der Klasse 6 a.

In diesem Wettbewerb mussten die Klassensieger zunächst einen selbst ausgewählten Buchauszug präsentieren und vorlesen; in einer zweiten Runde wurde ihnen eine Vorleseaufgabe aus einem Buch aufgetragen, das sie selbst nicht kannten. Martin und seine Mitbewerber merkten, dass es gar nicht so leicht ist, die große Gruppe der Zuhörenden durch einen faszinierenden Lesevortrag in den Bann zu ziehen. Das Ergebnis der Jury fiel dann aber recht eindeutig aus – nun muss Martin zu Beginn des Jahres 2017 zur Stadtmeisterschaft antreten und seine Lesekünste dort unter Beweis stellen. Drücken wir ihm die Daumen!

Der Vorlesewettbewerb – getragen vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – findet seit vielen Jahrzehnten statt. Schon ungeheuer viele Sechstklässler haben daran teilgenommen. “Nur wer liest, kann verstehen, denn Lesen ist die Grundlage aller Bildung. Im Mittelpunkt des Vorlesewettbewerbs stehen Lesefreude und Lesemotivation. Er bietet allen Schülern der sechsten Klasse Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und neue Bücher zu entdecken.” So beschreibt der Börsenverein die Zielsetzung des Wettbewerbs. Wie das jährliche “Lesestündchen” ist dieser Wettstreit Teil der schulischen Leseförderung unserer Schule.

DSC_3239

Rolf Puller // Aktionen // 8. Dezember 2016

In die Schreibwerkstatt eines Kinderbuchautors geschnuppert

Einmal den Ideen eines Schriftstellers zu lauschen, zu erfahren, wie Geschichten entstehen, und herauszufinden, wie lange er an einem Buch schreibt, konnten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 und ihre Gäste von den umliegenden Grundschulen in Elberfeld am 8. Dezember 2016. Das “Lesestündchen”, auch in diesem Jahr wieder mit dem Wuppertaler Autor Timm Milan, hat mittlerweile Tradition an der Hermann-von-Helmholtz-Realschule. Die Kinder der Erprobungsstufe organisierten die Veranstaltung weitgehend selbst: Sie gestalteten eine Einladung an die Viertklässler und brachten diese auch in deren Schulen.

In diesem Jahr las der Schriftsteller aus seinem neuesten Buch und fesselte die jungen Zuhörer mit seinen Geschichten. Ein Preisrätsel zu dem vorgelesenen Buchauszug sorgte für gespanntes Zuhören; der Buchpreis ging hinterher verdient an eine Sechstklässlerin, die besonders genau zugehört hatte und die Preisfrage fehlerfrei beantworten konnte. Im Anschluss an die Lesung stellten die Kinder Timm Milan viele Fragen zu seinen Büchern und Geschichten und lauschten fasziniert dessen Antworten.

Diese Veranstaltung, ermöglicht durch den Förderverein der Schule, gehört zum Konzept der Leseförderung der Schule und will die Kindern in ihrem Interesse an Büchern stärken.

FullSizeRender

Rolf Puller // Aktuelles // 2. Dezember 2016

„Nach der Schule – was dann? Ausbildung oder weiter Schule?“ …

… so mag sich mancher fragen, dessen Realschulzeit in den nächsten zwei Jahren zu Ende geht. Macht weiteres Lernen an einem Gymnasium, einer Gesamtschule oder einem Berufskolleg Sinn oder passt es besser in die eigene Lebensplanung, eine Berufsausbildung zu beginnen? Was für Swenja richtig sein mag, passt für Dennis noch lange nicht – Informationsbeschaffung und Beratung durch unsere Schule und ihre Kooperationspartner helfen hier weiter. Im Rahmen des schulischen Berufsorientierungskonzeptes „Fit für Schule und Ausbildung!“, für das unsere Schule mit dem SIEGEL Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung ausgezeichnet wurde, findet einmal jährlich die Infobörse Schule und Beruf statt. Hier können sich unsere Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern über Ausbildungsmöglichkeiten und Bildungsgänge im Tal aus erster Hand informieren und mit Ausbildungsleitern verschiedener Betriebe und Beratungslehrkräften weiterführender Schulen ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung hat die Form einer Messe; Jugendliche und Eltern können sich ihre Gesprächspartner aussuchen.

In diesem Jahr fand die Infobörse am 1. Dezember statt. Es hatten 21 Kooperationspartner zugesagt, die den Jugendlichen und ihren Eltern Rede und Antwort standen.

 

Unsere Schule kennen lernen – Informationen für Grundschulkinder und deren Eltern

Rolf Puller // Aktuelles // 17. November 2016

Unsere Schule kennen lernen – Informationen für Grundschulkinder und deren Eltern

Der diesjährige Infoabend für Eltern von Grundschulkindern findet am Donnerstag, 24. November 2016, 19:30 Uhr, in der Hermann-von-Helmholtz-Realschule statt. In der Schulaula und den umliegenden Fluren werden Interessierte darüber informiert, welches Bildungsangebot die Schule macht und welche pädagogischen Schwerpunkte sie dabei setzt. So werden unter anderem der „Offene Anfang“ und das „Selbstständige Lernen“ vorgestellt. Viertklässler, die neugierig sind, sind im Dezember und Januar zum Schnupperunterricht (nach Voranmeldung) eingeladen. Das Schulleben kennen lernen können Viertklässler auch bei einem „Lesestündchen“ mit dem Wuppertaler Kinderbuchautor Tim Milan am 8. Dezember 2016, 17:00 Uhr, und am „Tag der offenen Tür“ am 21. Januar 2017, ab 10:00 Uhr.

IMG_2275

Rolf Puller // Erlebtes // 27. Oktober 2016

Schulhofumgestaltung nach dem Sponsorenlauf

Die Planungen einer Arbeitsgruppe, wie die Einnahmen aus dem Sponsorenlauf 2015 für die weitere Gestaltung des Schulhofs verwendet werden sollen, sind nun abgeschlossen. Diandra Gräf, Safia El Ousrouti und Kevin Rennhoff von der SV, die SV-Verbindungslehrerin Frau Wolter, die Schulleitung sowie Herr Arens vom Ressort Grünflächen und Forsten und Frau Hünnekens vom Gebäudemanagement Wuppertal haben ihre Arbeitsergebnisse vorgelegt, so dass es nun losgehen kann. Ein Jahr lang hatten die Jugendlichen in der SV Wünsche gesammelt, Gestaltungsvorschläge aufgestellt und im Dialog mit dem Ingenieur Herrn Arens überlegt, was die verschiedenen Altersstufen der Kinder und Jugendlichen ansprechen könnte und was mit dem vorhandenen Geld bezahlbar ist. Das letzte Wort dabei hatten die Schülerinnen und Schüler der SV: Auf dem Podest vor dem Neubau soll ein Tisch mit einer Sitzgruppe montiert werden; die Tischplatte ist als Spielfeld für das Schachspiel gestaltet. Auf einem Teil der Beete vor dem Haus soll bald ein großes Hochbeet errichtet werden, für das Schülerinnen und Schüler unter der Anleitung einer Lehrkraft einen Schulgarten gestalten und pflegen können. Die vorhandenen Bänke auf dem Hof sind zum Teil schon renoviert worden. Weitere Ideen der Arbeitsgruppe wie etwa die Aufstellung eines Kickertisches mussten erst einmal zurückgestellt werden, weil dafür noch das Geld fehlt. Über weitere Spendeneingänge würde sich die Schülerschaft freuen!

OB3

Rolf Puller // Aktionen // 26. Oktober 2016

Besuch des Oberbürgermeisters Mucke in der Schule

Im Rahmen der Unterrichtsreihe “Wuppertal – unsere Stadt”  beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 a mit dem Lebensalltag in Wuppertal. Dabei wurden neben umweltpolitischen und sozialpolitischen Gesichtspunkten auch die Großprojekte der Stadt angesprochen: Die Sechstklässler interessierten sich besonders für die Themen “Umbau des Döppersberg”, “Schwebebahn”, “Seilbahnprojekt”, “Wuppertaler SV”  und “Elberfelder Innenstadt”".

Im Rahmen dieser Unterrichtsreihe wurde der Oberbürgermeister Andreas Mucke in die Schule eingeladen, damit die Mädchen und Jungen mit ihm über die erarbeiteten Themen ins Gespräch kommen konnten. Das Interesse und die Motivation der Schülerinnen und Schüler war hoch. Der Oberbürgermeister musste sich den gut recherchierten Fragen der Lernenden stellen. So konnte er sie durch seine authentischen und schülergerechten Antworten informieren und für die Kommunalpolitik interessieren. Herr Mucke bedankte sich bei der Klasse für die gute Vorbereitung und lobte deren Interesse an unserer Stadt. Er ermunterte sie, bei weiteren Anliegen direkt mit ihm Kontakt aufzunehmen.

Umgekehrt freute sich der Oberbürgermeister, die Hermann-von-Helmholtz-Realschule mit dem Besuch in dieser Klasse und bei einem anschließenden Schulrundgang genauer kennen zu lernen.