2016-12-02-PHOTO-00000001

Rolf Puller // Erlebnisse // 5. Dezember 2016

Hochmotiviert in den Wettkampf

Ganz intensiv trainieren gerade 17 Schülerinnen und Schüler für die 6. Wuppertaler Stadtmeisterschaften im Schwimmen. Bis zu dreimal pro Woche trainieren die Sechs- bis Zehntklässler.

Am Wettkampftag, dem 10. Dezember 2016 gehen im Schwimmleistungszentrum folgende Aktive an den Start: Daniel Goyke, Carina Heissmann, Sophie Waldau Patricia Rassek, Enya Cecon, Simay Akbas, Fabian Schmiedel, Umeyr Alabas, Fatma Askan, Anika Porzezinski, Enes Aydar, Lara Brasdat, Sean Pohl, Maja Brandt, Julia Budak, Nicole Rasch und Hazal Özdemir.

FullSizeRender

Rolf Puller // Aktuelles // 2. Dezember 2016

„Nach der Schule – was dann? Ausbildung oder weiter Schule?“ …

… so mag sich mancher fragen, dessen Realschulzeit in den nächsten zwei Jahren zu Ende geht. Macht weiteres Lernen an einem Gymnasium, einer Gesamtschule oder einem Berufskolleg Sinn oder passt es besser in die eigene Lebensplanung, eine Berufsausbildung zu beginnen? Was für Swenja richtig sein mag, passt für Dennis noch lange nicht – Informationsbeschaffung und Beratung durch unsere Schule und ihre Kooperationspartner helfen hier weiter. Im Rahmen des schulischen Berufsorientierungskonzeptes „Fit für Schule und Ausbildung!“, für das unsere Schule mit dem SIEGEL Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung ausgezeichnet wurde, findet einmal jährlich die Infobörse Schule und Beruf statt. Hier können sich unsere Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern über Ausbildungsmöglichkeiten und Bildungsgänge im Tal aus erster Hand informieren und mit Ausbildungsleitern verschiedener Betriebe und Beratungslehrkräften weiterführender Schulen ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung hat die Form einer Messe; Jugendliche und Eltern können sich ihre Gesprächspartner aussuchen.

In diesem Jahr fand die Infobörse am 1. Dezember statt. Es hatten 21 Kooperationspartner zugesagt, die den Jugendlichen und ihren Eltern Rede und Antwort standen.

 

Unsere Schule kennen lernen – Informationen für Grundschulkinder und deren Eltern

Rolf Puller // Aktuelles // 17. November 2016

Unsere Schule kennen lernen – Informationen für Grundschulkinder und deren Eltern

Der diesjährige Infoabend für Eltern von Grundschulkindern findet am Donnerstag, 24. November 2016, 19:30 Uhr, in der Hermann-von-Helmholtz-Realschule statt. In der Schulaula und den umliegenden Fluren werden Interessierte darüber informiert, welches Bildungsangebot die Schule macht und welche pädagogischen Schwerpunkte sie dabei setzt. So werden unter anderem der „Offene Anfang“ und das „Selbstständige Lernen“ vorgestellt. Viertklässler, die neugierig sind, sind im Dezember und Januar zum Schnupperunterricht (nach Voranmeldung) eingeladen. Das Schulleben kennen lernen können Viertklässler auch bei einem „Lesestündchen“ mit dem Wuppertaler Kinderbuchautor Tim Milan am 8. Dezember 2016, 17:00 Uhr, und am „Tag der offenen Tür“ am 21. Januar 2017, ab 10:00 Uhr.

IMG_2275

Rolf Puller // Erlebtes // 27. Oktober 2016

Schulhofumgestaltung nach dem Sponsorenlauf

Die Planungen einer Arbeitsgruppe, wie die Einnahmen aus dem Sponsorenlauf 2015 für die weitere Gestaltung des Schulhofs verwendet werden sollen, sind nun abgeschlossen. Diandra Gräf, Safia El Ousrouti und Kevin Rennhoff von der SV, die SV-Verbindungslehrerin Frau Wolter, die Schulleitung sowie Herr Arens vom Ressort Grünflächen und Forsten und Frau Hünnekens vom Gebäudemanagement Wuppertal haben ihre Arbeitsergebnisse vorgelegt, so dass es nun losgehen kann. Ein Jahr lang hatten die Jugendlichen in der SV Wünsche gesammelt, Gestaltungsvorschläge aufgestellt und im Dialog mit dem Ingenieur Herrn Arens überlegt, was die verschiedenen Altersstufen der Kinder und Jugendlichen ansprechen könnte und was mit dem vorhandenen Geld bezahlbar ist. Das letzte Wort dabei hatten die Schülerinnen und Schüler der SV: Auf dem Podest vor dem Neubau soll ein Tisch mit einer Sitzgruppe montiert werden; die Tischplatte ist als Spielfeld für das Schachspiel gestaltet. Auf einem Teil der Beete vor dem Haus soll bald ein großes Hochbeet errichtet werden, für das Schülerinnen und Schüler unter der Anleitung einer Lehrkraft einen Schulgarten gestalten und pflegen können. Die vorhandenen Bänke auf dem Hof sind zum Teil schon renoviert worden. Weitere Ideen der Arbeitsgruppe wie etwa die Aufstellung eines Kickertisches mussten erst einmal zurückgestellt werden, weil dafür noch das Geld fehlt. Über weitere Spendeneingänge würde sich die Schülerschaft freuen!

OB3

Rolf Puller // Aktionen // 26. Oktober 2016

Besuch des Oberbürgermeisters Mucke in der Schule

Im Rahmen der Unterrichtsreihe “Wuppertal – unsere Stadt”  beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 a mit dem Lebensalltag in Wuppertal. Dabei wurden neben umweltpolitischen und sozialpolitischen Gesichtspunkten auch die Großprojekte der Stadt angesprochen: Die Sechstklässler interessierten sich besonders für die Themen “Umbau des Döppersberg”, “Schwebebahn”, “Seilbahnprojekt”, “Wuppertaler SV”  und “Elberfelder Innenstadt”".

Im Rahmen dieser Unterrichtsreihe wurde der Oberbürgermeister Andreas Mucke in die Schule eingeladen, damit die Mädchen und Jungen mit ihm über die erarbeiteten Themen ins Gespräch kommen konnten. Das Interesse und die Motivation der Schülerinnen und Schüler war hoch. Der Oberbürgermeister musste sich den gut recherchierten Fragen der Lernenden stellen. So konnte er sie durch seine authentischen und schülergerechten Antworten informieren und für die Kommunalpolitik interessieren. Herr Mucke bedankte sich bei der Klasse für die gute Vorbereitung und lobte deren Interesse an unserer Stadt. Er ermunterte sie, bei weiteren Anliegen direkt mit ihm Kontakt aufzunehmen.

Umgekehrt freute sich der Oberbürgermeister, die Hermann-von-Helmholtz-Realschule mit dem Besuch in dieser Klasse und bei einem anschließenden Schulrundgang genauer kennen zu lernen.

IMG_2408

Rolf Puller // Aufführungen // 17. Oktober 2016

Den Spielplatz selbst gestalten …

…  wollen die Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Klassenstufen, die sich in den letzten Monaten im Unterricht mit dem Platz vor der Schule auseinandersetzten. Besonders intensiv beschäftigten sich die Mädchen und Jungen der Klasse 7 b unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Anette Krock und die Jugendlichen der Klasse 9 b unter der Führung von Anette Wahl mit dem Spielplatzbau. Die Jüngeren bauten ein Modell, das ihre Wünsche und Überlegungen zeigt, wie ihr idealer Spielplatz aussehen soll. In einer Umfrage unter allen Schülerinnen und Schülern und bei den Anwohnern in der Umgebung des Spielplatzes stellten die Neuntklässler fest, was sich die Befragten von dem neu zu gestaltenden Spielgelände erhoffen. Präsentiert wurden die Arbeitsergebnisse in einer Veranstaltung in der Schule am 6. Oktober, zu der der Bezirksbürgermeister Herr Vitenius, der Jugendamtsleiter Herr Verst und mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von dort, Vertreter des Ressorts Grünflächen und Forsten und des Dezernates Bürgerbeteiligung anwesend waren. Sie alle hörten den Vorträgen der Kinder und Jugendlichen aufmerksam und gespannt zu.

Im Frühjahr 2016 hatte das Jugendamt die Schule eingeladen, sich an den Planungen für den neuzugestaltenden südlichen Teil des Spielplatzes zu beteiligen und die Stadt mit den eigenen Überlegungen zu unterstützen. Im Laufe der Zeit erarbeiteten die Siebtklässler ihr Modell, das als Wünsche eine lange Rutschbahn, eine Vogelnestschaukel und im Boden eingelassene Trampoline zeigt. „Wir wünschen uns natürlich, dass alles so kommt, wie wir uns das wünschen!“, erklärten die Mädchen bei der Vorstellung des Modells. Anschließend zeigten die älteren Schülerinnen und Schüler auf, was sie in ihren Befragungen herausgefunden hatten. Auch bei den Großen stand die Erkenntnis im Mittelpunkt, dass der neue Spielplatz viele Bewegungsangebote machen, aber auch Treffpunkt für die Anwohner sein soll.

Jetzt im Herbst werden die Spielplatzplaner des Ressorts Grünflächen und Forsten auf der Grundlage der Schülerarbeiten eine Planung angehen und diese im Dezember in der Schule vorstellen. Hier sollen die Planungen dann noch einmal mit den Kindern und Jugendlichen abgestimmt werden. Eine Vorstellung dieser Ergebnisse wird dann im Februar 2017 unter Beteiligung der Schülerinnen und Schüler in der Bezirksvertretung stattfinden.

„Für unsere Kinder und Jugendlichen ist dieses Projekt nicht nur eine Möglichkeit, Kreativität zu entwickeln und zu zeigen, sondern auch Gelegenheit, Verantwortung für das Schulumfeld zu übernehmen. Die Mädchen und Jungen lernen dabei ganz nebenbei, sich ‚politisch‘ zu engagieren“, meint Schulleiter Rolf Puller. „Das funktioniert auf diese Weise viel besser als mit einem Politikbuch!“

Aufmerksamkeit fand das Vorhaben auch in der Lokalpresse und beim Wuppertaler Medienprojekt, das einen Film über das Projekt drehte. Dieser wird demnächst öffentlich zu sehen sein.

2016 Klassenfahrt 10 c

Rolf Puller // Erlebnisse // 2. Oktober 2016

Von den Klassenfahrten zurückgekehrt

Um viele Eindrücke reicher und in ihrem Miteinander noch stärker gefestigt sind nun die Klassen 10 a, b und c. Ganz unterschiedlich waren Ziele und Inhalte ihrer mehrtägigen Schulwanderfahrten: Während die Klasse 10 a mit ihren Lehrern Herrn Taher und Frau Wahl eine Studienfahrt in die tschechische Hauptstadt Prag unternommen hatte, weilte die Klasse 10 b mit Frau Weber und Frau Bach in der südwestlichsten Ecke Deutschlands und verbrachte die Zeit mit vielen gemeinsamen sportlichen Aktivitäten. Gewissermaßen ein gemischtes Programm aus Studienfahrt und sportlichen Aktivitäten absolvierte die Klasse 10 c unter der Leitung Herrn Pullers und Frau Krocks an der Nordseeküste: Erkundungen des Klimahauses 8 Grad Ost in Bremerhaven und eine Stadtführung in Bremen bildeten das Pendant zum täglichen Schwimmen und Ballspielen.

Was den Schülerinnen und Schülern als lang ersehnte Abwechslung vom täglichen Lernen in der Schule und als Höhepunkt in ihrem letzten Schuljahr vor den Zentralen Prüfungen wichtig war, hat auch aus Sicht der Klassenleitungen langfristige Wirkungen: Eine Lerngruppe, in der eine gute Klassengemeinschaft besteht, vermag sich im letzten Lernabschnitt zu mehr Anstrengung und zu besseren Leistungen zu motivieren. So wünschen wir den Klassen 10 a, b und c viel Erfolg auf ihrem Weg durch das letzte Schuljahr!

0baab1056e5d718420642bbe55818369-19309

Rolf Puller // Informationen der Schulleitung // 24. August 2016

Schuljahresstart mit Mensaverpflegung

Nach den Sommerferien geht es nun wieder los! Die Schulgemeinde freut sich darüber, dass ab Montag, 29. August 2016, wieder Mittagessen in der Schulmensa ausgegeben werden. Aufgrund des vielfach geäußerten Wunsches, die Mädchen und Jungen mit Essen versorgen zu können, hat eine schulische Arbeitsgruppe aus Lehrkräften, Eltern- und Schülervertretern und Milchküchenmüttern in gemeinsamen Anstrengungen mit der Stadt Wuppertal einen Caterer gewinnen können, der auch zwei andere Schulen in Wuppertal versorgt: Stiller Catering Wuppertal. Angeboten werden pro Tag zwei verschiedene Menüs und ein Salatbüfett; religiöse Speisevorschriften werden bei der Zubereitung berücksichtigt. Eine Mahlzeit kostet 3,90 € (auf vorherige Online-Bestellung). Eltern mit Anspruch auf staatliche Unterstützung erhalten in der Schule Informationen, wie ihre Kinder nahezu kostenlos verpflegt werden können.

Ausgegeben wird das Essen immer in der zweiten großen Pause; die Milchküche wird während dieser Zeit kein Angebot mehr machen. Die Milchküchenmütter, deren Team sich über Verstärkung aus der Elternschaft freut, machen ihr Essensangebot dann immer in der ersten großen Pause. In diesem Sinne: Guten Appetit!

IMG_0411

Rolf Puller // Informationen der Schulleitung // 8. Juli 2016

Ferien – auf in den Sommerurlaub!

Nach der Ausgabe der Schuljahreszeugnisse verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte am 8. Juli 2016 in die Sommerferien – und freuen sich nun auf hoffentlich sonnige Urlaubstage!

Das Sekretariat der Schule ist in den Ferien in der Zeit vom 23. Juli bis zum 14. August nur zeitweilig besetzt. Die eingehende Post wird aber regelmäßig eingesehen. Für alle Anliegen der Schulgemeinde sind wir ab dem 15. August wieder persönlich erreichbar.

20160707_103324

Rolf Puller // In der Schule // 7. Juli 2016

Schuljahresausklang bei Sport und “Fun”

Die letzten beiden Tagen vor der Zeugnisausgabe erlebten die Mädchen und Jungen der Hermann-von-Helmholtz-Realschule in vielen sportlichen Aktivitäten, die sie im regulären Sportunterricht sonst nicht kennenlernen können. Mit verschiedenen Kooperationspartnern und Sportvereinen Wuppertals veranstaltete die Schule nach dem “Sporttag” am 6.7.2016 mit Mannschaftswettbewerben am darauffolgenden Tag einen “Funtag”: Rhönradturnen, Hiphop, Videodance, Boxen, Hockey, Fußball und anderes mehr bildeten die Angebote der beiden Tage. Diese wurden ermöglicht durch die Sponsorengelder, die im Schullauf am 20.5.2016 erwirtschaftet wurden.