Erlebtes

Rolf Puller // Erlebtes // 26. Juni 2020

Pokale für die sportlichsten Klassen

Dafür, dass unsere Schülerinnen und Schüler während der Schulschließung Sport „im Homeoffice“ getrieben haben, hatten die Sportlehrkräfte um Frau Weber gesorgt. Nicht wenige Kinder und Jugendliche haben in dieser Zeit eifrig trainiert und sich fitgehalten. So konnten am Schuljahresende die jährlichen Wettbewerbe im „Dreierhopp“ (Schlussdreisprung) und im Sprint unter den drei Klassen einer Jahrgangsstufe ausgetragen werden – nicht als Wettkampf gegeneinander, sondern den strengen Hygieneregeln folgend aufgeteilt in den Sportstunden der jeweils drei Teilgruppen der Klassen 5 bis 9. Aus den einzelnen Zeiten und Weiten konnten die Ranglisten der Klassen aufgestellt und die Pokale verteilt werden:

JgSt. Sieger im Sprint Sieger im „Dreierhopp“ JgSt.-Sieger
5 Kl. 5 c Kl. 5 b Kl. 5 b
6 Kl. 6 b Kl. 6 b Kl. 6 b
7 Kl. 7 c Kl. 7 c Kl. 7 c
8 Kl. 8 a Kl. 8 a Kl. 8 a
9 Kl. 9 a Kl. 9 a Kl. 9 a

Daneben durften sich die im Einzelvergleich besten Schülerinnen und Schüler über die jeweilige Siegerurkunde freuen.

Rolf Puller // Aktuelles // 16. Juni 2020

Abschied von der Schule in „Corona-Zeiten“

In drei aufeinanderfolgenden Feierstunden wurden am 15.06.2020 die drei Klassen 10 a, b und c aus ihrer Schulzeit an der Hermann-von-Helmholtz-Realschule entlassen. Insgesamt 89 Schülerinnen und Schüler freuten sich darüber, ihre Abschlusszeugnisse in der Hand zu halten und nun in weiteren Bildungsgängen oder in der Berufsausbildung „durchstarten“ zu können.

In der Aula wurden die Zehntklässler von Schulleiter Rolf Puller und ihren jeweiligen Klassenleitungen verabschiedet. Gemäß einem „corona-gerechten“ Sitzplan hatten die Schülerinnen und Schüler und jeweils ein Erziehungsberechtigter in der Aula Platz genommen und folgten dem Programm aus Schulleiterrede, Verabschiedung durch die Klassenleitungen Frau Cron, Frau Krock-Puller und Frau Reichard, Rückschau seitens der Klassensprecherinnen und Klassensprecher und musikalischer Untermalung. Der Schulleiter Herr Puller freute sich darüber, dass die große Aula – anders als an vielen anderen Schulen – die Möglichkeit bot, die Entlassung mit den Eltern stattfinden zu lassen – so konnten diejenigen dabei sein, die ihre Töchter und Söhne in den letzten Jahren begleitet und auf dem Weg durch die Schulzeit – gemeinsam mit den Lehrkräften – dafür gesorgt haben, dass der Blick auf das, was die Kinder und Jugendlichen am Ende erreichen wollten, immer im Bewusstsein blieb.

Alles Gute für unsere Zehntklässler auf ihren weiteren Wegen!

Rolf Puller // Aktionen // 16. Juni 2020

„Black Lives Matter“ – Lebenssituationen von Menschen in den USA als Thema des Englischunterrichts

Mit den Lebensumständen der verschiedenen Bevölkerungsgruppen in den USA beschäftigte sich die Klasse 8 b im Englischunterricht mit ihrer Klassenlehrerin Frau Weber. Dieses Thema gehört laut Englisch-Lehrplan zu den Unterrichtsinhalten des 8. Schuljahrs, Dabei setzten sich die Lernenden auch mit den aktuellen Geschehnissen rund um den Tod des Afroamerikaners George Floyd auseinander und stellten sich vor, zu den Demonstranten für die Bürgerrechte aller Bevölkerungsgruppen zu gehören. Sie gestalteten Plakate, wie sie in den Demonstrationen dort benutzt werden könnten – eine kleine Auswahl ist in dieser Galerie zu sehen:

Rolf Puller // Erlebnisse // 28. April 2020

Fit und gesund bleiben während des Homeschoolings

Mit der Veröffentlichung ihrer Anleitung zum „Wohnzimmersport“ hatte die Vorsitzende der Fachschaft Sport Frau Weber die Schülerinnen und Schüler eingeladen, Fotos der eigenen sportlichen Aktivitäten während der Zeit der Schulschließung einzusenden. Die Collage zeigt, wie sich die Kids in diesen Wochen fit halten. Weiter so!

Collage

Rolf Puller // Erlebtes // 5. März 2020

Englischunterricht mit Folgen …

“BIZ 4 KIDZ – financial education as a challenge” – so lernten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 b im Englischunterricht der letzten Wochen bei ihrer Lehrerin Frau Weber. Lernergebnis war, dass die Jugendlichen die Idee, unternehmerisch tätig zu sein, auch in die Wirklichkeit umsetzen wollten. So organisierten sie zwei Verkaufsaktionen von Frühstücksangeboten freitags in der ersten großen Pause. Wichtig war den Kids, nicht nur Geld für die eigene Klassenkasse zu verdienen, sondern auch für einen wohltätigen Zweck zu spenden. Entschieden hat sich die Klasse dafür, einen Teil ihres Erlöses UNICEF, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, zu überlassen.

Rolf Puller // Erlebtes // 28. Februar 2020

OB Mucke begeistert von unseren Sechstklässlern

Einige Tage nach dem Besuch des Beigeordneten Dr. Stefan Kühn war auch der Oberbürgermeister Andreas Mucke am 27.02.2020 als Experte in den Politikunterricht der Klasse 6 a eingeladen. Auf Facebook teilte er seine Begeisterung über das Interesse und das Wissen der Schülerinnen und Schüler mit. Besonders erfreut war er darüber, dass die Mädchen und Jungen bestens vorbereitet in die Expertenbefragung seiner Person gegangen waren. Der Oberbürgermeister zollte den Sechstklässlern Lob für ihr kommunalpolitisches Interesse und ihre Haltung, sich zu informieren und sich einzumischen. Umgekehrt freut sich die Schule über seinen Besuch und heißt ihn auch gerne im nächsten Schuljahr wieder herzlich willkommen!

Rolf Puller // Erlebnisse // 12. Februar 2020

Kommunalpolitik in die Schule geholt

Wie politische Entscheidungen in der eigenen Stadt zustande kommen, hat die Klasse 6 a mit ihrem Klassenlehrer Herrn Akgül im Politikunterricht der letzten Wochen erarbeitet. Welche Rolle spielt dabei der Stadtrat und wie wirken die einzelnen Parteien an der Entscheidungsfindung mit? Was davon betrifft die Jugendlichen selbst? Dazu stand der Beigeordnete Dr. Stefan Kühn, der in Wuppertal für Soziales, Schule, Jugend und Integration verantwortlich ist, im Unterricht Rede und Antwort. Zu den Themen Schule, Zuwanderung, Klimapolitik und Verkehr hatten die Schülerinnen und Schüler besonders viele Fragen. Von der Neugier der Sechstklässler und von ihrem beständigen Nachfragen war der Dezernent Dr. Kühn richtig begeistert und sicherte zu, im nächsten Jahr wieder in unsere Schule zu kommen. Gespannt ist die Klasse 6 a auch auf den Besuch des Oberbürgermeisters Andreas Mucke, der in etwa zwei Wochen in die Schule kommen und etwas über den bevorstehenden Kommunalwahlkampf erzählen wird.

Rolf Puller // Erlebnisse // 26. Januar 2020

„Bonne chance!“

Anlässlich des deutsch-französischen Freundschaftstags am 22.01.2020 nahmen 111 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 bis 10 an einem Internetwettbewerb des Institut Français Deutschland teil. In Gruppenarbeit mussten Fragen zu Frankreich, Europa und dem französischen Sprachraum insgesamt gelöst werden. Die Sieger erwarten tolle Preise. Die Preisverleihung wird am 12. Mai 2020 im Landtag in Düsseldorf stattfinden. Am Abend wird den Gewinnern ein exklusives Konzert einer französischsprachigen Band geboten.

Auf unsere Platzierung sind wir gespannt!

Rolf Puller // Erlebnisse // 20. Dezember 2019

Jahresabschluss der Klasse 8 b wie an einer High School

Die Klasse 8 b feierte ihren letzten Schultag 2019 wie dies die amerikanischen Schülerinnen und Schüler tun: Die Mädchen und Jungen organisierten ihren eigenen Prom, den Abschlussball. Im Englischunterricht zuvor hatte ihre Klassenlehrerin Frau Weber mit ihnen erarbeitet, wie ein solcher Abschlussball an einer High School abläuft. So mussten Einladungen, Tickets und Poster gebastelt werden. Auch die typischen Blumen für das Handgelenk der Mädchen und das Hemd der Jungs wurden gestaltet. Grundsätzlich ist an der High School ein eleganter Anzug Vorschrift. Ein Essen, meistens ein reichhaltiges Buffet, ist dort ebenfalls üblich. Besondere Freude bereitete es den Jugendlichen, die Prom Queen (Ballkönigin) und den Prom King (Ballkönig) zu wählen.

Das Thema Prom gehört zu den landeskundlichen Lerninhalten des Englischunterrichts in der Jahrgangsstufe 8.

Rolf Puller // Erlebnisse // 14. Dezember 2019

Ischwa gewinnt den Vorlesewettbewerb

Schulsiegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs ist Ischwa J. aus der Klasse 6 a. Angefeuert von ihren Klassenkameradinnen und -kameraden setzte sie sich in der Endausscheidung am 13.12.2019 in der Schulaula gegen die Erstplatzierten der Klassen 6 b und 6 c durch. Mit großer Lebendigkeit las sie aus ihrem Lieblingsbuch „Mein Lotta-Leben“ von Alice Pantermüller. Schwieriger wurde es, einen unbekannten Text mitreißend vorzulesen. Die Jury hatte dazu „Die Falle des Teufels“ von Bodo Meier-Böhme ausgesucht – eine Geschichte, in der sich die Hauptfiguren auf eine Zeitreise ins Mittelalter begeben. Im Januar 2020 hat unsere Schulsiegerin die Chance, sich gegen die anderen Siegerinnen und Sieger aller anderen Wuppertaler Schulen zu behaupten und sich für die Landesausscheidung zu qualifizieren.

Herzlichen Glückwunsch, Ischwa, und viel Glück für die nächste Runde!