Erlebtes

Rolf Puller // Erlebnisse // 18. August 2021

Schulbeginn für unsere Neuen

Bei grauem Himmel, aber mit Sonne im Herzen starteten die neuen Fünftklässler in ihren Lebensabschnitt an der Hermann-von-Helmholtz-Realschule. Auf dem Schulhof wurden sie begrüßt von einigen Musikanten aus der Jahrgangsstufe 6, die schon im Frühsommer darauf hingearbeitet hatten, die Neuen mit Body-Percussion und Trommeln würdig und lautstark zu empfangen. Nach deren „Antrommeln“ und der Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Puller riefen die Klassenlehrkräfte Frau Bittmann-Wessels, Herr Akgül, Frau Schulze Hagen, Herr Pfannkuche, Frau Müller und Herr Hansen ihre Schülerinnen und Schüler zum ersten Unterrichtstag in der Klasse auf. Viel zu spüren war von der Aufregung, die die Neuen bestimmte.

Unseren neuen Schülerinnen und Schülern wünschen wir viel Erfolg für ihre Schulzeit bei uns und viel Glück in allen Angelegenheiten!

Rolf Puller // AGs // 7. August 2021

Im Schulgarten wächst und gedeiht es

Nicht nur die Kürbisse, die die Garten-AG unserer Schule im Frühjahr als Setzlinge in die Hochbeete gesetzt hat, sind in den warmen, aber nicht zu heißen und zum Teil recht feuchten Sommerwochen kräftig gewachsen. Der Platz in den Hochbeeten reicht fast nicht mehr aus … und alles Gemüse nimmt kräftig an Größe und Gewicht zu. Bald wird Erntezeit im Schulgarten sein!

Dass das kommende Schuljahr eines werden möge, in dem alles, was wir uns vornehmen, wächst und gedeiht, wünschen wir der ganzen Schulgemeinde!

Rolf Puller // Aufführungen // 1. Februar 2021

„Grenzen überwinden – (Dé)Passer les frontieres!“

Am Teamwettbewerb des Institut Français anlässlich des deutsch-französischen Freundschaftstages am 22. Januar nahm auch in diesem Jahr wieder eine Mannschaft unserer Schule teil. In der aktuellen Corona-Krise war dies für alle Teilnehmer eine besondere Herausforderung: eine Zusammenarbeit aus der Ferne!

Unter 97 Teams haben Benjamin, Enes und Muhammed aus dem Französischkurs der Jahrgangsstufe 7 den 39. Platz belegt – gegen viele, zum Teil sogar ältere Teams aus vielen Gymnasien. Zu dritt mussten sie etwa 100 Fragen aus 10 verschiedene Themen beantworten. Sie gehörten zu den jüngsten Kandidaten und befinden sich zurzeit erst im 2. Lernjahr dieser Sprache.

Die Schulgemeinde ist sehr stolz auf unsere Schüler – sie haben sich großartig geschlagen!
Félicitations et à l’année prochaine!

Rolf Puller // Erlebnisse // 16. Dezember 2020

Briefe gegen die Einsamkeit

Die dunkle Jahreszeit und pandemiebedingte Kontaktbeschränkungen treffen ältere Menschen gerade oft besonders hart. Weil ein persönlicher Briefgruß in der Weihnachtszeit eine kleine Freude bereiten kann, beteiligten sich verschiedene Klassen an einer Aktion des Nachbarschaftsheims Wuppertal e. V. So schickten die Schülerinnen und Schüler Weihnachtsgrüße an Senioren. Überlegt haben die Mädchen und Jungen, was den Empfängern Mut machen und sie besonders erfreuen könnte. Liebevoll und künstlerisch gestaltet gehen diese Briefe nun auf den Weg.

Rolf Puller // Erlebtes // 26. Juni 2020

Pokale für die sportlichsten Klassen

Dafür, dass unsere Schülerinnen und Schüler während der Schulschließung Sport „im Homeoffice“ getrieben haben, hatten die Sportlehrkräfte um Frau Weber gesorgt. Nicht wenige Kinder und Jugendliche haben in dieser Zeit eifrig trainiert und sich fitgehalten. So konnten am Schuljahresende die jährlichen Wettbewerbe im „Dreierhopp“ (Schlussdreisprung) und im Sprint unter den drei Klassen einer Jahrgangsstufe ausgetragen werden – nicht als Wettkampf gegeneinander, sondern den strengen Hygieneregeln folgend aufgeteilt in den Sportstunden der jeweils drei Teilgruppen der Klassen 5 bis 9. Aus den einzelnen Zeiten und Weiten konnten die Ranglisten der Klassen aufgestellt und die Pokale verteilt werden:

JgSt. Sieger im Sprint Sieger im „Dreierhopp“ JgSt.-Sieger
5 Kl. 5 c Kl. 5 b Kl. 5 b
6 Kl. 6 b Kl. 6 b Kl. 6 b
7 Kl. 7 c Kl. 7 c Kl. 7 c
8 Kl. 8 a Kl. 8 a Kl. 8 a
9 Kl. 9 a Kl. 9 a Kl. 9 a

Daneben durften sich die im Einzelvergleich besten Schülerinnen und Schüler über die jeweilige Siegerurkunde freuen.

Rolf Puller // Aktuelles // 16. Juni 2020

Abschied von der Schule in „Corona-Zeiten“

In drei aufeinanderfolgenden Feierstunden wurden am 15.06.2020 die drei Klassen 10 a, b und c aus ihrer Schulzeit an der Hermann-von-Helmholtz-Realschule entlassen. Insgesamt 89 Schülerinnen und Schüler freuten sich darüber, ihre Abschlusszeugnisse in der Hand zu halten und nun in weiteren Bildungsgängen oder in der Berufsausbildung „durchstarten“ zu können.

In der Aula wurden die Zehntklässler von Schulleiter Rolf Puller und ihren jeweiligen Klassenleitungen verabschiedet. Gemäß einem „corona-gerechten“ Sitzplan hatten die Schülerinnen und Schüler und jeweils ein Erziehungsberechtigter in der Aula Platz genommen und folgten dem Programm aus Schulleiterrede, Verabschiedung durch die Klassenleitungen Frau Cron, Frau Krock-Puller und Frau Reichard, Rückschau seitens der Klassensprecherinnen und Klassensprecher und musikalischer Untermalung. Der Schulleiter Herr Puller freute sich darüber, dass die große Aula – anders als an vielen anderen Schulen – die Möglichkeit bot, die Entlassung mit den Eltern stattfinden zu lassen – so konnten diejenigen dabei sein, die ihre Töchter und Söhne in den letzten Jahren begleitet und auf dem Weg durch die Schulzeit – gemeinsam mit den Lehrkräften – dafür gesorgt haben, dass der Blick auf das, was die Kinder und Jugendlichen am Ende erreichen wollten, immer im Bewusstsein blieb.

Alles Gute für unsere Zehntklässler auf ihren weiteren Wegen!

Rolf Puller // Aktionen // 16. Juni 2020

„Black Lives Matter“ – Lebenssituationen von Menschen in den USA als Thema des Englischunterrichts

Mit den Lebensumständen der verschiedenen Bevölkerungsgruppen in den USA beschäftigte sich die Klasse 8 b im Englischunterricht mit ihrer Klassenlehrerin Frau Weber. Dieses Thema gehört laut Englisch-Lehrplan zu den Unterrichtsinhalten des 8. Schuljahrs, Dabei setzten sich die Lernenden auch mit den aktuellen Geschehnissen rund um den Tod des Afroamerikaners George Floyd auseinander und stellten sich vor, zu den Demonstranten für die Bürgerrechte aller Bevölkerungsgruppen zu gehören. Sie gestalteten Plakate, wie sie in den Demonstrationen dort benutzt werden könnten – eine kleine Auswahl ist in dieser Galerie zu sehen:

Rolf Puller // Erlebnisse // 28. April 2020

Fit und gesund bleiben während des Homeschoolings

Mit der Veröffentlichung ihrer Anleitung zum „Wohnzimmersport“ hatte die Vorsitzende der Fachschaft Sport Frau Weber die Schülerinnen und Schüler eingeladen, Fotos der eigenen sportlichen Aktivitäten während der Zeit der Schulschließung einzusenden. Die Collage zeigt, wie sich die Kids in diesen Wochen fit halten. Weiter so!

Collage

Rolf Puller // Erlebtes // 5. März 2020

Englischunterricht mit Folgen …

“BIZ 4 KIDZ – financial education as a challenge” – so lernten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 b im Englischunterricht der letzten Wochen bei ihrer Lehrerin Frau Weber. Lernergebnis war, dass die Jugendlichen die Idee, unternehmerisch tätig zu sein, auch in die Wirklichkeit umsetzen wollten. So organisierten sie zwei Verkaufsaktionen von Frühstücksangeboten freitags in der ersten großen Pause. Wichtig war den Kids, nicht nur Geld für die eigene Klassenkasse zu verdienen, sondern auch für einen wohltätigen Zweck zu spenden. Entschieden hat sich die Klasse dafür, einen Teil ihres Erlöses UNICEF, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, zu überlassen.

Rolf Puller // Erlebtes // 28. Februar 2020

OB Mucke begeistert von unseren Sechstklässlern

Einige Tage nach dem Besuch des Beigeordneten Dr. Stefan Kühn war auch der Oberbürgermeister Andreas Mucke am 27.02.2020 als Experte in den Politikunterricht der Klasse 6 a eingeladen. Auf Facebook teilte er seine Begeisterung über das Interesse und das Wissen der Schülerinnen und Schüler mit. Besonders erfreut war er darüber, dass die Mädchen und Jungen bestens vorbereitet in die Expertenbefragung seiner Person gegangen waren. Der Oberbürgermeister zollte den Sechstklässlern Lob für ihr kommunalpolitisches Interesse und ihre Haltung, sich zu informieren und sich einzumischen. Umgekehrt freut sich die Schule über seinen Besuch und heißt ihn auch gerne im nächsten Schuljahr wieder herzlich willkommen!