Berufspraxis nun schon in der Jahrgangsstufe 8

In diesem Schuljahr nehmen erstmalig schon die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 am Projekt „Kein Abschluss ohne Anschluss“ teil. Dieses Projekt unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei der Berufswahl und ergänzt das umfangreiche Berufsorientierungskonzept unserer Schule.

Es gliedert sich in zwei Teilbereiche: Zunächst findet eine zweitägige Potenzialanalyse statt, die von der Gesellschaft für berufliche Bildung mbH durchgeführt wird. Dort werden die Interessen und Stärken der Schülerinnen und Schüler in Einzel- und Gruppenübungen ausgelotet. Am dritten Tag erhalten die Schülerinnen und Schüler in einem etwa 20-minütigen Abschlussgespräch ein Feedback, wie ihre Fähigkeiten und Interessen eingeschätzt wurden.

Der zweite Teilbereich umfasst ein zehntägiges Praktikum, in dem die Schülerinnen und Schüler verschiedene Berufsbereiche angeleitet ausprobieren können. Zu den Berufsfeldern zählen Farbe, Holz, Metallbau (Handwerk); Zerspanungsmechaniker, Industriemechaniker, alle Berufe im Hotel – und Gaststättengewerbe;  Friseur, Floristik, Gesundheit und Soziales;  Bürokommunikation, Verwaltung und Verkauf. Jede Schülerin und jeder Schüler lernt drei Berufsfelder kennen.

Dieses Praktikum findet in diesem Schuljahr vom 30.09. bis 15.10.2013 in der Zeit von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt.

Zum Abschluss erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat, das ihnen bescheinigt, dass sie an der „praktischen Einweisung in drei Berufsfeldern“ teilgenommen haben.

Weitere Fragen beantwortet Frau Sander, die Ansprechpartnerin der Schule für Fragen der Berufsorientierung.

zurück